RoboCup 2023 in Bordeaux - Tag 8/9/10 - Der Abschied

2 Minuten zum Lesen

Symposium und Mirior d’eau (Montag, 10.07.2023)

Guten Morgen … oder besser Guten Tag, denn nach der gestrigen Party sind wir doch alle etwas angeschlagen. Nach einem sehr späten Katerfrühstück ging es für Marcus und Daniel zum Symposium (Anmerkung: Auf dem Symposium werden Fachvorträge zu verschiedenen Themen rund um das Thema Robotik gehalten). Die Anderen verbrachten den Tag in der Innenstadt von Bordeaux oder im Hotel. Zum frühen Abend haben wir uns dann alle wieder in der Stadt getroffen, um gemeinsam zu Abend zu essen. Nach einer kleinen Diskussion haben wir uns für ein kleines libanesisches Restaurant in einer Seitenstraße nahe des Place de la Victoire entschieden. Wir wurden trotz unserer Teamgröße herzlich begrüßt und haben liebevoll arrangierte und sehr gute, wenn für einige auch ungewohnte, Speisen serviert bekommen. Ein tolles Lokal, tolle Gastgeber und ein tolles Essen, was möchte man mehr?

Falafel Arragement
Foto: Lars Kelm

Zum Abschluss und vor unserer Abreise sind wir noch nicht direkt zurück ins Hotel gefahren, sondern haben noch einen Abstecher an den Miroir d’eau gemacht - Einer Fläche, die abwechselnd trocken, mit ca. drei Zentimetern Wasser oder mit Wassernebel, der aus Bodendüsen empor steigt, bedeckt ist . Ein - insbsondere an heißen Tagen wie diesem mit 33°C - sehr beliebter Platz auf dem Menschen aller Art zusammenkommen und Ihre Zeit geniessen, so auch wir. Es war eine ganz besondere Stimmung, alle Teammitglieder waren unglaublich ausgelassen und haben diesen Moment in sich aufgesogen. Es war der letzte Abend einer Reise, die sich wie ein schöner Fiebertraum zeigte. Eine Zeit in der man sich so zwischenmenschlich nahe, wie sonst fast unmöglich im Alltag kam. Eine Reise mit Höhen und Tiefen, mit Stress und Glückseeligkeit. All dies nun vor seinem geistigen Auge an diesem warmen Sommerabend mit einer leichten Briese im Gesicht nochmals Revue passieren zu lassen, war einer der intensivsten und schönsten Momente dieser Reise.

Compilation am Mirior d'eau
Fotos: Lars Kelm, Torben Röhrs, Michael Pleger, Torben Meyer

Adieu Bordeaux! (Dienstag, 11.07.2023 & Mittwoch, 12.07.2023)

Ein letztes Bonjour, bevor es auf unsere Rückreise nach Deutschland geht. Die Koffer sind schnell gepackt, ein letztes gemeinsames Frühstück, bevor sich unsere Kollegen, die mit dem Bully angereist sind, bereits auf den Rückweg machen. Gute Reise Jungs, wir sehen uns am Mittwoch in Wolfenbüttel! Der Rest machte nach dem Frühstück noch Klarschiff und packte die letzten Koffer. Dann hieß es warten bis zum Abend, bis zu unserem Flug nach Hause. Zu allem Überfluss haben wir auch zwei Krankheitsfälle im Team, die von allen anderen Teammates so gut es eben ging versorgt wurden, damit alle die anstrengende Reise überstehen. Nach einigen Verspätungen der Flüge sind wir aber dennoch kurz nach Mitternacht des Mittwochs am Hannoveraner Flughafen angekommen - sogar unser Gepäck hat es unbeschadet und vollständig nach Hannover geschafft. Dort wurden wir bereits von Familienangehörigen freudig empfangen und auf ging es zur letzten Etappe mit dem Auto nach Wolfenbüttel bzw. Braunschweig.

Compilation der RĂĽckreise
Fotos: Lars Kelm, Michael Pleger und Torben Meyer

Nach einer kurzen Nacht im eigenen Bett ging es fĂĽr einige bereits am Mittwoch wieder in den Alltag. Am Abend traf dann auch unser restliches Team mit dem Bully in der Hochschule ein, ebenfalls von Familie und einigen Teammitgliedern freudig empfangen. Und damit endet diese Reise zum RoboCup2023 nun nach elf Tagen endgĂĽltig.

Ein letztes Foto. Ankunft in WolfenbĂĽttel.
Foto: Lars Kelm

Merci et au revoir Bordeaux.